Passive Mitgliedschaft

Die Freiwilligen Feuerwehren leben nicht nur von seinen aktiven Mitgliedern - wichtig sind uns auch unsere passiven Mitglieder. Diese kommen nicht nur aus unserem Gemeindegebiet - auch viele Freunde und Gönner aus dem Umland sind passive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Freiwilligen Feuerwehren übernehmen vor Ort unter anderem die Aufgabe des Brandschutzes und leisten technische Hilfe. Was man dabei nicht vergessen darf, ist die Tatsache, dass es sich bei den Feuerwehrleuten um Menschen handelt, die einen großen Teil ihrer Freizeit hierfür opfern. Leider ist dies heutzutage nicht allen möglich, denkt man nur an die geforderte Mobilität im Berufsleben. Aber viele würden gerne einen Beitrag leisten. Dieses ist mit einer passiven Mitgliedschaft möglich.

Was bedeutet passive Mitgliedschaft und was habe ich davon?

Der Begriff passive Mitgliedschaft bedeutet, dass Sie Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr sind, ohne aktiv am Ausbildungs- und Einsatzdienst teilzunehmen.

Durch eine passive Mitgliedschaft unterstützen Sie die Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr, der Einsatz- und der Ehrenabteilung auf moralische und finanzielle Weise und bleiben ihnen so verbunden. 

Eine passive Mitgliedschaft - hier sprechen wir auch von fördernden Mitgliedern - ist ideal für alle, die aus beruflichen oder privaten Gründen zu wenig Zeit haben, sich aktiv am Schutz der Bevölkerung bei Tag und Nacht zu beteiligen.

Wie kann ich passives Mitglied werden? 

Haben wir Ihr Interesse für eine passive Mitgliedschaft geweckt?
Dann laden Sie sich unten auf dieser Seite das Anmeldeformular als PDF-Datei herunter. Füllen Sie dieses bitte vollständig aus und senden Sie es uns entweder per Post oder geben Sie es bei einer unseren zahlreichen Dienstabende am Gerätehaus persönlich ab.

Dann können Sie die Feuerwehr mit einem jährlichen Beitrag unterstützen. Drucken Sie sich einfach Ihr Beitrittsformular aus und senden Sie es uns zu.

Antrag auf passive (fördernde) Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.