Panel öffnen/schließen

Ergebnis Kinder- und Jugendparlamentswahl am 15.06.2018

1. Thilo Baasch 90 Stimmen
2. David Kojellis 73 Stimmen
3. Ksenija Vrana 68 Stimmen
4. Divia Chandeok 55 Stimmen
5. Finn Grote 54 Stimmen
6. Jon Grote 51 Stimmen
7. Malte Petersen 43 Stimmen
8. Maik Krüger 40 Stimmen
9. Kristof Kiraly 31 Stimmen
10. Sina-Adeline Petring 24 Stimmen

Gewählt sind die Kandidaten/innen von Nummer 1 bis 8.

Kandidatinnen und Kandidaten für die Kinder- und Jugendparlamentswahl der Gemeinde Grömitz am 15.06.2018 stellen sich vor:

Änderung des Termins für die konstituierende Sitzung

Nach Abstimmung mit den Kandidaten des Kinder- und Jugendparlamentes wurde der Termin für die konstituierende Sitzung von Dienstag, den 03.07.2018 auf Mittwoch, den 04.07.2018 um 18.30 Uhr verschoben.

Bekanntmachung der Wahlräume und zugelassenen Wahlvorschläge:

Mit dem Wahlsteckbrief kannst du dich aufstellen:

Infos zur Kinder- und Jugendparlamentswahl:

Infonachmittag zur Kinder- und Jugendparlamentswahl der Gemeinde Grömitz am 19.04.2018

Die Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde Grömitz haben am Freitag, dem 15.06.2018 in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr die Möglichkeit ihr Kinder- und Jugendparlament zu wählen, welches die Interessen der Kinder und Jugendlichen aus der Gemeinde Grömitz vertritt. Die Wahlzeit beträgt 2 Jahre. Wahlberechtigt und wählbar sind Kinder und Jugendliche von 9 Jahren und die, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Kandidaten/innen, die die Voraussetzungen erfüllen, können sich bis zum 18.05.2018 per Wahlsteckbrief oder durch ein formloses Schreiben aufstellen lassen.

 

Am Donnerstag, dem 19.04.2018 findet daher um 16.00 Uhr ein Infonachmittag im Rathaus, Kirchenstraße 11, zum Thema der Kinder- und Jugendparlamentswahl statt. Es werden in lockerer Atmosphäre und bei einem kleinen Snack Informationen rund um die Wahl, die Aufgaben und die Möglichkeiten des Kinder- und Jugendparlamentes - sich politisch einzubringen - gegeben. Über ein mit Kindern und Jugendlichen volles Rathaus würden wir uns sehr freuen.

 

Aus den vorangegangenen Beteiligungsprojekten sind unter anderem Spielplätze, ein Soccerplatz und ein Jugendstrand umgesetzt worden bzw. in Planung. „In den vergangenen Jahren ist schon viel für und mit Kindern und Jugendlichen umgesetzt worden. Wir freuen uns außerordentlich, dass wir jetzt die Möglichkeit haben die Kinder- und Jugendbeteiligung von den bisherigen Beteiligungsprojekten in eine parlamentarische Form überzuleiten“, so Kinder- und Jugendberater Udo Braeger und Bürgermeister Mark Burmeister.

 

In der Wahrnehmung der Aufgaben werden die Kinder und Jugendlichen durch den Jugendberater Udo Braeger, die Verwaltungsangestellte Kim Bäumner und die Kommunalpolitik unterstützt.

Bürgermeister Mark Burmeister, Verwaltungsangestellte Kim Bäumner, Kinder- und Jugendberater Udo Braeger (v.l.)